Kübelpflanzen: Stabiles Gerüst für langjährige Begleiter

Ein hochwertiges Substrat ist die beste Grundlage für vitale Grün- und Blütenpflanzen

Der Kurzurlaub ist nur einen Schritt entfernt: Durch die weit geöffnete Balkontür fällt der Blick auf blühenden Oleander, elegante Schmucklilien (Agapanthus) und leuchtende Hibiskusblüten. Der frische Duft einer Kafir-Limette (Citrus hystrix) mischt sich mit dem herrlichen Parfum des Jasmins (Jasminum officinale), der Wind lässt die fluffigen Blüten des Zylinderputzers (Callistemon) auf und ab tanzen und der hektische Alltag ist mit einem Mal ganz weit weg…

Nach dem Kauf umtopfen
Ob Balkon oder Terrasse, mit mediterranen oder exotischen Kübelpflanzen verwandeln sich Sitzplätze am Haus in ganz persönliche Urlaubsdomizile. Ob Erinnerung an die Madeira-Reise oder Hommage an den Lago Maggiore, in Gärtnereien und Gartencentern findet sich eine breite Auswahl passender Arten. Damit sich die Neuankömmlinge wohlfühlen und ihre ganze Pracht entfalten können, empfiehlt es sich in vielen Fällen, die Pflanzen zuhause aus den meist sehr beengten Töpfen zu nehmen und zum ersten Mal umzutopfen. Optimal ist ein Pflanzgefäß, das im Durchmesser etwa drei Zentimeter größer ist und über einen guten Wasserablauf verfügt.

Im Gegensatz zu einjährigen Balkonblumen bereiten uns Kübelpflanzen im Idealfall viele Jahre lang Freude – wenn die Versorgungslage stimmt. Wer in eine attraktive Palme oder eine stattliche Bougainvillea investiert hat, sollte anschließend nicht am falschen Ende sparen, sondern sich gezielt für eine hochwertige Kübelpflanzenerde entscheiden. Aber was zeichnet ein gutes Substrat aus – und woran erkennt man es?

RAL-Gütezeichen: Garant für hochwertige Erde
Eine Blumenerde erfüllt viele Aufgaben auf einmal. Zum einen muss sie den Pflanzen Halt bieten und zwar im Fall von Kübelpflanzen viele Jahre lang: Während manche Substrate schon nach wenigen Monaten stark in sich zusammensacken, sollte eine Kübelpflanzenerde dauerhaft strukturstabil sein und stets genügend Sauerstoff an die Wurzeln lassen. Gleichzeitig übernimmt das Substrat die Versorgung der Pflanze. Entsprechend gut muss es Wasser und Nährstoffe speichern und bei Bedarf wieder an die Wurzeln abgeben. Die Grundlage dafür schaffen hochwertige Ausgangsstoffe in der richtigen Zusammensetzung – Bedingungen, die nicht jede Erde erfüllt.

Die Gütegemeinschaft Substrate für Pflanzen e.V. (GGS) rät Verbraucherinnen und Verbrauchern, auf Nummer sicher zu gehen, und Produkte mit dem RAL-Gütezeichen zu verwenden. RAL-gütegesicherte Substrate unterliegen einer engmaschigen Qualitätskontrolle durch unabhängige Labore und garantieren optimale Wachstumsbedingungen sowie die Freiheit von Unkrautsamen und pflanzenschädigenden Stoffen. Für Zitruspflanzen empfiehlt sich gütegesicherte Zitruserde: Sie verfügt über einen für diese Pflanzengruppe besonders günstigen pH-Wert und eine Extra-Portion Eisen. Das Spurenelement verhindert die sonst schnell einsetzende Gelbfärbung der Blätter und garantiert optimal versorgte Pflanzen.

Sommerfrische: Kübelpflanzen für absonnige Plätze
Die Pflanzenauswahl für sonnige Lagen ist riesig, doch auch für schattigere Plätze gibt es eine Vielzahl attraktiver Kübelpflanzen:

• Schönmalve (Abutilon)
• Schmucklilie (Agapanthus)
• Hammerstrauch (Cestrum)
• Zwergpalme (Chamaerops)
• Losbaum (Clerodendrum)
• Zierbanane (Ensete)
• Lorbeer (Laurus nobilis)
• Enzianstrauch (Lycianthes rantonnetii)
• Kenia-Banane (Musa vellutina)
• Passionsblume (Passiflora)
• Klebsame (Pittosporum)
• Prinzessinnenblume (Tibouchina urvilleana)
• Washingtonpalme (Washingtonia)

Downloaden PDF